Torabhaig Legacy Series 2017 jetzt erhältlich
  • Beitrags-Kategorie:Scotch Whisky
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Torabhaig, die zweite legale Brennerei, die in der Geschichte der Isle of Skye in Betrieb genommen wurde, bringt im Februar 2021 unter dem Namen Torabhaig Legacy Series 2017 einen – in der Schweiz auf 1.200 Flaschen limitierten – getorften Single Malt auf den Markt. Die Erstauflage wird nur einen Destillationsjahrgang umfassen.

Neil Mathieson, CEO der Mossburn Distillers, dem Unternehmen hinter Torabhaig: „Mit der Eröffnung der zweiten lizenzierten Single Malt Scotch Whisky-Destillerie auf der Isle of Skye waren wir uns von Anfang an des Erbes bewusst, das wir hinterlassen. Es kam für uns nicht in Frage „nur“ einen weiteren Whisky herzustellen.“

Und weiter: „Wir haben einen charaktervollen Whisky mit echter Tiefe und Komplexität sowie einer Eleganz und Raffinesse geschaffen, die den extrem hohen Phenolgehalt der Gerste in den Hintergrund treten lässt. Torabhaig Legacy Series 2017 […] bringt den charakteristischen Stil der Destillerie zum Ausdruck: ein Geschmacksprofil, das wir Well-Tempered Peat nennen […].“

Ein kleines Stück schottische Geschichte

Die Torabhaig Distillery ist ein authentisches Abbild ihrer Umgebung, geprägt von der wilden Landschaft und dem Klima der Isle of Skye. „Alles begann mit einer verlassenen, aber gut erhaltenen Farm, die der ideale Standort für eine Destillerie ist“, erklärt Mathieson. Das ursprüngliche Gemäuer wurde aus Steinen der nahegelegenen Burgruine Camus errichtet.

„Wir sahen es als unsere Pflicht an, diese Geschichte zu bewahren, das Gebäude wieder zum Leben zu erwecken […]. Über vier Jahre hinweg wurden die verfallenen Gebäude restauriert und dabei immer wieder ein Stück Geschichte freigelegt. Darunter auch die Reste eines alten Mühlrades, welches wir nachgerüstet haben und das nun mit dem Kühlwasser der Destillationsanlagen betrieben wird.“

Die neue Generation von Destillateuren

Die Produktion begann im Januar 2017 mit einem lokalen Team aus neun Destillateuren. Einige von ihnen waren zu diesem Zeitpunkt sogar noch branchenfremd, brannten jedoch im wahrsten Sinne für die Herstellung eines Premium-Whiskys.

Mathieson: „Natürlich hätten wir die Leitung der Produktion einem Destillateurmeister übertragen können. Doch wir wollten die Tradition und das Wissen des Scotch Whisky-Blending und -Destillierens weitergeben und zu einer neuen Generation von Whisky-Herstellern beitragen. Das junge, leidenschaftliche Team wurde von erfahrenen Destillateuren ausgebildet und betreut.“

Und weiter: „Wir möchten mit Torabhaig den Kurs der Whisky-Herstellung auf der Insel ändern, in dem wir unseren eigenen unverwechselbaren Charakter einbringen und sehen eine aufregende Zukunft für Whiskys der Isle of Skye.“

Torabhaig Legacy 2017 ist seit Februar 2021 weltweit über den Whisky-Fachhandel erhältlich – in der Schweiz zu einer UVP von 65.50 CHF.

www.torabhaig.com

Bild/Bezugsquelle: Kindschi Söhne AG (www.kindschi.ch)